Reisen Sie in eine der facettenreichsten Regionen der USA


 
 
 

Die amerikanische Hauptstadt Washington D.C. und die beiden angrenzenden Bundesstaaten Virginia und Maryland formen eine der facettenreichsten Regionen der USA.

Für alle, die während ihrer Ferien quirliges Grossstadtflair mit malerischen Landschaften und einem entspannten Strandaufenthalt kombinieren möchten, gibt es einen ganz besonderen Hotspot an der US-Ostküste: die Capital Region USA. Während in Washington D.C. die bekannten Monumente, kostenfreien Museen und pulsierenden Stadtviertel für einen abwechslungsreichen Kulturgenuss sorgen, besticht Virginia durch seine Weinberge, den Shenandoah National Park und die breiten Sandstrände in Virginia Beach direkt am Atlantik. Für maritimen Charme sorgen die kleinen Fischerdörfer und die faszinierenden Städte Annapolis und Baltimore an der Chesapeake Bay in Maryland. Und das Schöne ist, die weiten Entfernungen, die man bei einem USA-Aufenthalt oft in Kauf nehmen muss, sind hier nicht zu finden. Angenehm kurzweilige Fahrten bringen Reisende von einer Attraktion zur nächsten und machen die Capital Region USA perfekt für einen Roadtrip. Auch die Anreise ist komfortabel, denn mit den Nonstop-Verbindungen von United Airlines ab Zürich und Genf kommen Reisende in knapp neun Stunden zum Washington Dulles International Airport.

Traumhafte Panoramastrassen

Für eine unvergessliche Reise durch die facettenreichste Region an der US-Ostküste sorgen 13 Panoramastrassen, die sogenannten Scenic Byways. Bei speziellen Stopps entlang dieser Routen können Besucher die Geschichte der Nation kennen lernen und die abwechslungsreichen Landschaften der Capital Region USA geniessen. Der George Washington Memorial Parkway führt Besucher beispielsweise nach Mount Vernon, dem ehemaligen Landsitz des ersten amerikanischen Präsidenten George Washington. Entlang des Chesapeake Country Scenic Byway zeigt sich rund um die charmanten kleinen Städte St. Michaels, Easton und Cambridge das maritime Erbe der Region.

Kulinarische Köstlichkeiten

Über 350 Weingüter, zahlreiche Craft-Beer-Brauereien und Destillerien laden Besucher in der Capital Region USA dazu ein, die Region genussvoll zu erkunden. In den Restaurants stehen vor allem Köstlichkeiten auf der Speisekarte, die direkt von der Farm oder aus dem Wasser frisch auf den Tisch kommen. Die Chesapeake Bay, die grösste Flussmündung in den USA, ist die Heimat der bekannten Blaukrabbe. Ob gut gewürzt und gedämpft am Stück oder als leckere Crab Cakes – die bekannten «Blue Crabs» muss man einfach probieren. In Virginia sorgen acht Austernregionen, die alle durch den Virginia Oyster Trail verbunden sind, für kulinarischen Hochgenuss. Seit drei Jahren hat auch der Michelin Guide die amerikanische Hauptstadt als Gourmet-Mekka für sich entdeckt. Ob ein Abendessen im Sternerestaurant oder ein Snack zwischendurch an einem der bunten Food Trucks – die Küche in Washington D.C. zeichnet sich durch internationale Gerichte aus und die Auswahl bietet für jeden Geschmack und Geldbeutel etwas. In vielen grösseren Städten in der Capital Region USA lassen sich Stadtführungen auch perfekt mit kulinarischen Eindrücken verbinden: Bei verschiedenen Food Tours können Gäste beispielsweise Washington D.C., Baltimore oder Virginia Beach zu Fuss und mit dem Gaumen kennen lernen.

Natur pur und Outdoor-Aktivitäten

Nur 1,5 Autostunden von Washington D.C. entfernt, befindet sich der Shenandoah National Park in Virginia. Er hat über 800 Kilometer Wander-, Rad- und Reitwege, auf denen Besucher die Wälder und Hügel der Blue Ridge Mountains erleben können. Auf rund 160 Kilometern Länge führt auch der Appalachian Trail durch den Shenandoah National Park, wo sich mit dem Mc Afee Knob eine der schönsten und bekanntesten Stellen des Fernwanderwegs befindet. Zudem ziehen sich die Panoramastrassen Blue Ridge Parkway und Skyline Drive durch den Park und führen die Besucher direkt zu den beeindruckendsten Aussichtsplätzen. Das rund 110 Quadratkilometer grosse Blackwater National Wildlife Refuge etwa liegt auf Marylands Eastern Shore, also genau zwischen Chesapeake Bay und Atlantikküste. Die Land- und Wasserwege des Naturschutzgebiets sind ideal, um Weißkopfseeadler und Scharen von Wasservögeln zu beobachten, ob zu Fuss, auf dem Rad oder mit dem Kajak.

Strandfeeling

Einer der Hotspots an der Atlantikküste ist zweifelsohne Virginia Beach. Die Stadt verfügt nicht nur über den längsten Vergnügungsstrand der Welt, sondern auch über ein breites Angebot an einmaligen Naturerlebnissen. So tummeln sich hier beispielsweise von April bis Oktober Delfine vor der Küste, die bei geführten Kajaktouren manchmal sogar bis auf wenige Meter an den Booten vorbeiziehen. Ein ganz besonderes Highlight erwartet die Besucher auf Assateague Island. Die Atlantikinsel liegt sowohl in Maryland als auch in Virginia und beherbergt die wild lebenden Assateague-Ponys.

Aber auch in Washington D.C. kommen Outdoor-Fans auf ihre Kosten: Bei einer Radtour zu den Monumenten, einer Kajakfahrt auf dem Potomac River oder einer Runde mit dem Tretboot auf dem Tidal Basin können Reisende die US-Hauptstadt aktiv erleben.

Travelhouse Rundreisen-Empfehlung: «Historic Trail of the East»

Eine 11-tägige Mietwagenrundreise ab/bis Washington D.C. inkl. 10 Übernachtungen in Touristenklassehotels, 11 Tagen Mietwagen der Kategorie Compact und eine ausführliche Reisedokumentation ist zum Beispiel am 1.7.19 ab 1560 Franken pro Person erhältlich. Informationen dazu finden Sie unter travelhouse.ch/historic-trail.

Lassen Sie sich beraten oder buchen Sie unter 058 569 90 50, direct@travelhouse.ch, travelhouse.ch oder in Ihrem Reisebüro.