Handelsgespräche: Offenbar keine Fortschritte zwischen USA und China

Containerhafen in Shanghai

 
 
 

Im Handelsstreit zwischen den USA und China hat es auch nach neuen Gesprächen in Washington offenbar keine Fortschritte gegeben.

Das berichtet die Zeitung „South China Morning Post“. Sie machte aber keine Angaben, auf wen sie sich beruft. Die Gespräche dauerten zwei Tage. Dem Bericht zufolge will die chinesische Delegation unter Leitung von Vizepremier Liu He heute aus Washington abreisen – einen Tag früher als ursprünglich geplant.

China und die USA hatten seit dem vergangenen Jahr immer wieder Strafzölle auf Importe aus dem jeweils anderen Land verhängt.