„Grünes Weihnachtskonzert“ in Kanada löst Empörung aus

"Turn off the pump and plug in the sleigh, It’s gonna be a green holiday", heißt es in dem Musical.

 
 
 

Sie singen über Santa Claus, der seinen Schlitten elektrisch fährt. Das kommt in der kanadischen Provinz nicht gut an – viele arbeiten für die Ölindustrie.

In der kanadischen Kleinstadt Oxbow hat ein „grünes“ Weihnachtskonzert an einer Schule Empörung unter vielen Bewohnern ausgelöst. Die Kinder an der Prairie Horizons School führten das Weihnachts-Musical „Santa Goes Green“ mit umweltpolitischen Liedern auf. Daraufhin warfen Eltern der Schule einen „unverhohlenen Anti-Öl-Protest“ vor. In der kanadischen Provinz Saskatchewan, in der auch Oxbow liegt, sind viele Menschen in der Öl-Industrie beschäftigt.

„Es war nicht einmal ein Weihnachtskonzert zur Weihnachtszeit“, kritisierte der Vater einer der beteiligten Schülerinnen im Online-Dienst Facebook. Ein anderer Internet-Nutzer sah in dem Musical ein Beispiel dafür, dass das „ganze System“ Kinder zu „kleinen Gretas“ erziehe – und verwies damit auf die schwedische Klima-Aktivistin Greta Thunberg. Andere Stadtbewohner erklärten, dass die Öl-Industrie die Schule mit Spenden unterstütze.

Audrey Tombley, Vorsitzende der Schulbehörde von South East Cornerstone sagte, es wäre nicht die Absicht der Schule gewesen, zu provozieren. „Wir wissen, dass die Schule nicht vor hatte, auf die Ölindustrie einzudreschen. Wir unterstützen die Industrie im Südosten von Saskatchewan und die Ölindustrie hat unsere Schulen unterstützt “. Außerdem wies sie auf die hohen Umweltschutzstandards für die Industrie hin.

In dem Lied „Turn off the Pump“ („Schaltet die Zapfsäule ab“) sangen die Kinder, der Schlitten des Weihnachtsmanns solle elektrisch oder mit erneuerbaren Energien betrieben werden. So werde Weihnachten ein „grüner Feiertag“. Das Musical der Komponisten John Jacobson und Mac Huff wurde vor Weihnachten an zahlreichen Schulen in Kanada und den USA aufgeführt.

Der kanadische Öl-Sektor ist der viertgrößte weltweit. Die Professorin Emily Eaton von der University of Regina sagte im Sender CBC, der „enorme Einfluss“ des Energie-Sektors in Kanada wirke sich auf die Einstellungen der Bevölkerung zum Klimawandel aus. Sie zitierte Umfragedaten der Yale-Universität von 2016, wonach nur 56 Prozent in der Umgebung von Oxbow glauben, dass sich die Erde erwärmt. Landesweit liegt dieser Wert in Kanada bei 79 Prozent.